EdK Berlin    Drucke   Feste   Thesen   EdK?
EdK Berlin

 

Berichterstattung (Literaturfestival)

Das Literaturfestival in Prenzlauer Berg geht seit zehn Jahren in die vorletzte Runde, zieht den Protokollstecker, lädt ein zu Berichterstattung und Streitbetrachtung. Wir fordern sozialkritische Kenntlichkeit, fördern nebenher aber auch Formalismen aller Arten zu Tage, selbst Anagrammgesäusel, jedoch kein Tributgeschnatter. Setzen wir Ideen gegen (staatliche) Interessen, Kultur gegen Konsum, Systemkritik gegen Hedonismus, Herrschaftslosigkeit gegen Zivilisation. Kultur hat Ecken und Kanten, Konsum folgt Algorithmen; der Zivilisierte wittert überall Barbaren …

Ist der Freistaat virtuell, ist ein Literaturfestival ein trivialer Testlauf und träfe illustrativ ins Netz. Nicht mit uns, völkerverbindend schwappt unser Festival auch diesmal arachnoid ins Umland über, vorerst nach Kreuzberg, Wedding, Neukölln und Weissensee. Veranstaltungsorte der direkten Kommunikation und Aktion sind (i. d. R. i. A.):

Gasthaus Watt
Metzer Str. 9, 10405 Prenzlauer Berg

Kultur- und Schankwirtschaft BAIZ
Schönhauser Allee 26 A, 10435 Prenzlauer Berg

Montagsbar in der Fehre 6
Fehrbelliner Str. 6, 10119 Prenzlauer Berg

ZfZ – Zimmer für Zeiterweiterung
Hufelandstr. 35, 10407 Prenzlauer Berg

Der Schnapphahn in der Babinischen Republik
Dresdener Str. 14, 10999 Kreuzberg

Piwnica Nr. 1 im Probenkeller
Drontheimer Str. 38, 13359 Wedding

Schankwirtschaft Laidak
Boddinstr. 42/43, 12053 Neukölln

Projektraum io lux
Lehderstraße 119, 13086 Weißensee


Präsentiert wird unser trivialer Testlauf der Streitbetrachtung von der Quartalspostille Abwärts!, der „lesbaren Zeitschrift für Literatur“ DreckSack, dem Musik- und Verlagshaus Moloko Plus, dem ehrenwerten Quiqueg Verlag auf der Roten Insel und dem Propeller Verlag höchstselbst. EdK!

Trotz dem Totalitarismus! Es lebe die Mutter der Ordnung!

Hochachtungsvoll,
Eisenkelch und Fernstaub

 

P R O G R A M M

Mittwoch, 5. Oktober 2022, 20 Uhr, Watt
Lesung: Unterm Sauerstoffzelt
Hermann Jan Ooster liest aus El Dorado One Way und Positionslichter – oder meine Revolution kommt mir nicht davon in irgendein Museum für Gegenwartskunst (Quiqueg Verlag)

Donnerstag, 6. Oktober 2022, 19 Uhr, BAIZ
Vortrag: Jonathan Eibisch: Für ein neues anarchistisches Bewusstsein
Die Weiterentwicklung anarchistischer Theorie ist ein wichtiger Bestandteil zur Formierung eines sozial-revolutionären Projektes und kein Selbstzweck. In Anschluss an Gedanken zur anarchistischen Synthese gibt dieser Vortrag einen Anstoß zur kollektiven Arbeit an theoretischen Grundlagen. Damit wird eine nicht-akademische Reflexion über autonome Theoriebildung ermöglicht.

Montag, 10. Oktober 2022, 20 Uhr, Montagsbar
Film: KNOFO – Ein Fragment (68 min., 2020)
Gesprächssplitter aus einem Filmprojekt namens ARTUR, welches 1986 den Versuch ehemaliger Mitglieder der Medienwerkstatt Freiburg (Didi Danquart, Harry Stürmer, Detlef „Detta“ Schäfer) dargestellt hat, die Geschichte des bewaffneten Widerstandes in der BRD visuell und authentisch zu rekonstruieren. Norbert „Knofo“ Kröcher war ein wichtiger Zeitzeuge dieser Entwicklung und letztlich der „casus belli“ für das Scheitern dieser politischen Unternehmung. Didi Danquart wird an diesem Abend anwesend sein.

Dienstag, 11. Oktober 2022, 19.30 Uhr, BAIZ
DreckSack-Release
Florian Günther präsentiert mit seinen Gästen die 50. Ausgabe der „lesbaren Zeitschrift für Literatur“.

Mittwoch, 12. Oktober 2022, 20 Uhr, Watt
Lesung: PROPELLER IM KRIEGE
Propeller Verlag und The GAF (Der GAlaktische Futurist, Kriegsausgaben 39-42) präsentieren: Babi BadalovVoice from Immigration Asylim / Alexander vom DorpDie ideale Welt / Fridolin GanterPotpourri seiner größten Erfolge / Ilia KitupThe Stuff around Us (translated by Alistair Noon) / Jordan „Eel“ SchneeA Brief Guide to Train Travel in Java

Donnerstag, 13. Oktober 2022, 19.30 Uhr, BAIZ
Buchvorstellung, Diskussion
Frank Adler: Wachstumskritik, Postwachstum, Degrowth – Wegweiser aus der kapitalistischen Zivilisationskrise
Moderation: Julia Dimitroff, Freies Radio Berlin-Brandenburg
Seit längerem werden radikale emanzipatorische Alternativen unter den Stichworten „Postwachstum/Degrowth“ gesucht, diskutiert und erprobt. Einen Einblick in diese Szene, Debatten und Visionen vermittelt das im März erschienene Buch des Soziologen. Welche realistischen Chancen eröffnet dieses Konzept?

Dienstag, 18. Oktober 2022, 19.30 Uhr, BAIZ
Neues aus dem Hause Moloko
Katrin Heinau und Clemens Schittko stellen ihre soeben erschienenen Bücher vor. Heinaus Prosaext Tante Hilde in Gelb oder: Alle sind verdächtig ist eine Art Krimisatire oder auch Geschichtscollage zwischen Corona, Weltkriegsende und weiblichen Empowerment. Im April 1945 hält die Zahnärztin Hilde die Stellung in ihrer Praxis in Berlin und behandelt unbeirrt Zahnarztnotfälle, während um sie herum die Stadt in Schutt und Asche versinkt. Schittkos Langgedichte hingegen, versammelt in dem Band Sag Ja zum Nein, spielen ganz in der Gegenwart. Und „spielen“ ist durchaus wörtlich gemeint. Denn wie soll man sonst mit dem Niedergang umgehen, wenn nicht spielerisch? Traurig kann schließlich jeder.

Mittwoch, 19. Oktober 2022, 20 Uhr, Watt
Film: Rosa Extra – Extrakte 1980-84 (Regie: Bernd Jestram, 27 min, s/w, Super 8)
Lesung: Stefan Döring, Bert Papenfuß
Anschließend Verleihung des Karin-Kramer-Preises für widerständige Literatur an Stefan Döring. Laudatio: Christine Sohn.

Freitag, 21. Oktober 2022, 20 Uhr, ZfZ
Neues aus dem Hause Moloko
Tone Avenstroup liest aus valmueslanger/mohnschlangen, begleitet mit Sounds von Rex Joswig.

Montag, 24. Oktober 2022, 20 Uhr, Montagsbar
Lesung: Jannis Poptrandov gibt Gedichte, gefüllt mit Batteriesäure, zum Besten.
Henning Rabe liest aus Human bots. In der ukrainischen Ostukraine: ein Porträt des Landes 2018/19.

Dienstag, 25. Oktober 2022, 19.30 Uhr, BAIZ
Buchvorstellungen
Anna Hoffmann liest aus Die Rehe von Paris und KEIN BILD KEIN SCHAFT KEIN LAND – Gedichte über Verlust und Lust aus VLUST (Hybriden Verlag, 2021).
André Hatting erklärt diesen Dienstag zum sonntag, mit seinem 2019 erschienenen Gedichtbanddebüt, das ihn mit über 40 Jahren zum hoffnungslosen Nachwuchstalent macht. Seine Texte bringen Chaos in unsere scheinbar zementierte Ordnung aus Hausbau und Satzbau.

Mittwoch, 26. Oktober 2022, 20.11 Uhr, Schnapphahn
Lesung und Gespräch mit Christine Sohn und Robert Bosshard:
Im Blütenstaub. Die Unversiegbarkeit des dialogischen Stroms & Gegenstroms umspült die Klippen der Zeitgenossenschaft.

Donnerstag, 27. Oktober 2022, 19.30 Uhr, BAIZ
Carola Göllner trägt Das Haus vor, eine Geschichte in fünf Kapiteln plus Epilog: „Es begab sich aber zu der Zeit, als in Westberlin Wohnraum knapp war und Atelierraum noch knapper. Die Lage wurde zunehmend verzweifelt und wir begannen, jedem seltsamen Gerücht nachzugehen … So fing alles an, und ich stelle bestürzt fest, dass ich jetzt diejenige bin, die die längste Zeit hier im Haus wohnt. Und fühle mich uralt.“
Silvia Koerbl und Kai Pohl führen Jörg Michael Koerbls ROTEN ARM und raunzen „Romanzen zur Wut“.

Freitag, 28. Oktober 2022, 20 Uhr, Piwnica Nr. 1
Konzert mit Daffke, Amazing Astronauts, Britannia Theatre
Rauchzeichen aus dem Kellerloch
Seit zwei Jahren improvisiert das Berliner Duo Daffke sein Psych-Doom-Noise auf gezerrten Saiten und mit schweren Stöcken. Die Amazing Astronauts spielen in Originalbesetzung mit Bernd Jestram, Michael Lapuks, Patrick Calvert und Nils Arndt. Britannia Theatre, nach 30 Jahren neben dem üblichen Herrengedeck immer noch mit Posaune, Cello, Akkordeon unterwegs, knacken live die vermaledeite Nuss der Melancholie und hinterlassen nach Konzertende Lebensfreude.

Sonnabend, 29. Oktober 2022, 20 Uhr, Watt
Abschied von Taymur Strengkonzert videos anekdotenaus dem elektronischen untergrund – mit Kunstkopf / Patè & Bauer / Osti / Abstract DJs / Moderation: Robert Mießner. Eine Veranstaltung der Bibliothek am Wasserturm.

Montag, 31. Oktober 2022, 19 Uhr, Laidak
Lesung und Palaver
Technologien politischer Kontrolle: Science und Fiction in der autoritären Demokratie. Olaf Arndt liest aus seinen Büchern Unterdeutschland und Demonen.

Freitag, 4. November 2022, 19 Uhr, io lux
Lesung: Kann jetzt nicht sprechen, bin in der Bahn
Präsentation der FALZDICHTUNG mit Kristin Schulz, Gerd Adloff, HEL Toussaint und Kai Pohl im temporären „Raum für Notizen“.

 

Prenzlauer Berg Collection**
Publikationsreihe (6 Ausgaben)

SAUFEN aktuell
Fanzine (5 Ausgaben)

Schwarzbuch der Lyrik*
Gedichtanthologie (1 Ausgabe)

floppy myriapoda*
Zeitschrift (27 Ausgaben)

Schock Edition*
Lyrikreihe (4 Ausgaben)

EdK-Edition*
Publikationsreihe (31 Ausgaben)

* in Kooperation mit Distillery
** in Kooperation mit Distillery und Moloko plus