EdK Berlin    Drucke   Feste   Thesen   EdK?
EdK Berlin    SAUFEN aktuell

 

Herausgegeben von der Epidemie der Künste zu Berlin im Tee. 1 Stück kost’ 1 Eule bzw. 1 Bier. Kein Abo, kein Vertrieb, keine Portokasse. Redaktionell betreut von: Absentistin, Falzer, Kettenknecht, Mecki, Paktier, Schlotter, Schlucker. Trinkfeste Beiträge bitte per E-Mail - prost!

SAUFEN aktuell ist alle vier Wochen freitags um 19 Uhr live bei Pi Radio.
Nächster Termin: Freitag, 28. April 2017, 19:00 – 19:30 Uhr

„bester Zeitschriften-Name“
Johannes Witek, per E-Mail, 27. November 2016

„Das einzig nüchtern lesbare Magazin für Politik und schöne Künste (…)“
N. N., junge Welt, 31.3.2016

„Saufen Aktuell ist das Periodikum jener, die sich der Lohnarbeit verweigern und die Negation aufs Höchste steigern. Denn Saufen ist hier harte Kopfarbeit.“
Jörg Sundermeier, taz, 31. März 2016

 


 

Ausgabe Drei. November 2016 (PDF)
Mit Beiträgen von (i. d. R. i. A.) Scheiffffele, MOT, Otfried Rautenbach, HEL Toussaint, Jörg-Michael Koerbl, Jonny Freedom, Florian Günther, Schlotter, Robert Mießner, Katrin Heinau, Johannes Witek, Max Pfeifer, Robert Weber, Alexander Krohn, Andrej Oponenko, Carola Göllner.

Aus dem Editorial:
Alles wie gehabt: Stampe eins, zwei, drei, vier, fünf, Sex. „Halt die Klappe, Rose!“ Ein, zwei Tassen Kaffee, dann Ortswechsel, dann – als Sedativum – die erste … vorletzte … Halbe Arbeiterbrause. BP. Nicht besonders süffig, mit staatstragenden Ressentiments durchwürzt. Die siechende Erwerbsklasse: sie lebe hoch, hoch, hoch! Die Übersteuerung ersetzt durch Fusel. Langsam zerfasern akkurat gespurte Nervenbahnen. Ein aufkeimendes Glück in der Kürze der Zeit, verklärt und konserviert mit überschüssigem Alkohol. Die alltägliche Pflicht zur Arbeit weicht dem Gesetz der Kontinuität im Hier und Jetzt.

 


 

Ausgabe Zwei. März 2016 (PDF)
Mit Beiträgen von (i. d. R. i. A.) Scheifffele, Matthias Hering, Carola Göllner, Ralf S. Werder, L. M., Jörg-Michael Koerbl, Henning Rabe, Nils Chlupka, Maly Nagl, Robert Mießner, Clemens Schittko, Barbara Kalender, Kai Pohl, de Toulouse, HEL Toussaint.

Aus dem Editorial:
Wirtschaft! Basti! Kannst du mir noch ’n Bier und zwei Zigaretten geben? Danke! - Ich könnte jetzt schmutzige Wäsche waschen, aber ich schreib ja nix mehr, und leider kann ich kein Steno … mit fließendem Übergang ins Arabische – das kann eh keiner lesen, außer in tausend Jahren. Baut Landschaften aus Zertifikaten, Landsmannschaften aus Derivaten. Abfall für alle, die vom Glauben abfallen. Aber nee, das will ich auch nicht. Das nächste Mal gibt’s ein Interview … ich dachte, Dr. Sc. H. Lotter macht das, aber egal. Lösungen bieten auch Chancen … Scheifffele!

 


 

Ausgabe Eins. Oktober 2015 (PDF)
Mit Beiträgen von (i. d. R. i. A.) Scheiffele, Peter Wawerzinek, Christoph Bruckner, Thomas Scheibner, Lothar Trolle, Jörg-Michael Koerbl, Matthias Hering, Robert Mießner, Christine Sohn, Clemens Schittko, Helko Reschitzki, Ralf S. Werder, Carola Göllner, Andrej Oponenko.

Aus dem Editorial:
Geneigte Trinkerkohorte. Heute ist ein schöner Tag. Dass ich ab sofort als trinkender Beamter inauguriert werden soll, rührt mich. Habe ich doch zehn lange Jahre darauf hingezecht. Ja, konstatiere ich nun, es war nicht immer leicht, mit euch Legionären zusammen im Weg zu stehen. Zumal ich mir meinen Platz am Tresen unter erheblichen finanziellen Einbußen ersaufen musste. Die Lichter tags darauf waren nicht immer hell strahlend. Aber so ist das, wenn man Praktikum macht … Scheiffele